Nierenzysten

NIERENZYSTEN

Die­se sind in der Regel gut­ar­ti­ge Ansamm­lun­gen von Was­ser, die sich bei weni­ger als der Hälf­te aller Pati­en­ten fin­den und mit dem Alter zuneh­men. Eine Behand­lung ist in der Regel nicht ange­bracht, aller­dings emp­fiehlt sich eine kon­ti­nu­ier­li­che Kon­trol­le. Die Ursa­che hier­für ist nicht bekannt. Nie­ren­zys­ten ver­ur­sa­chen meist kei­ne Sym­pto­me.

ZYSTENNIEREN

Hier­bei han­delt es sich um eine Häu­fung von Zys­ten der Nie­ren (und deren Zer­stö­rung) durch erb­li­che Belas­tung. Dia­ly­se oder eine Nie­ren­trans­plan­ta­ti­on kön­nen nötig wer­den — je nach Aus­prä­gung.

 

Sym­pto­me

  • Flan­ken­schmer­zen
  • Harn­wegs- oder Nie­ren­be­cken­ent­zün­dung
  • Blut im Urin
  • im Extrem­fall Nie­ren­ver­sa­gen