Fruchtbarkeit des Mannes – Unfruchtbarkeit klären und behandeln sowie Sterilisationsmöglichkeiten

Insbesondere in den Industrieländern findet man eine Abnahme der Fruchtbarkeit. Sollte der Kinderwunsch längere Zeit unerfüllt bleiben, helfen wir Ihnen gerne mit unserem Fachwissen weiter. Der männliche Partner findet bei uns ein modernes und umfassendes urologisches Angebot zur Abklärung seiner Fruchtbarkeit.

Wie gehen wir vor

Am Anfang steht ein Fragebogen, bei dem wir mögliche Risikofaktoren, welche die Fruchtbarkeit beeinflussen können, abklären. Hierzu gehören

  • Rauchen
  • Alkoholgenuss
  • Medikamente
  • Kindheitserkrankungen (Mumps, Hodenhochstand, Hodenverdrehung)
  • vergangene Hodenverletzungen
  • Prostatitis
  • Leistenbruch, sonstige Operationen im Genitalbereich

Es folgt eine körperliche Untersuchung zur Feststellung der Veränderungen, welche die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen könnten (Bsp. Krampadern der Hoden). Anschließend folgt eine Spermaprobe zur Überprüfung der bestehenden Fruchtbarkeit. Hierauf können je nach dem Ergebnis weitere Spermaproben oder Hormonuntersuchungen folgen. Hier steht uns eine Vielzahl an Therapiemöglichkeiten zur Verfügung.

Ursachen für den unerfüllten Kinderwunsch

In der Regel sind bei den meisten Männern mit unerfülltem Kinderwunsch die Spermien zwar normal ausgebildet und gut beweglich, aber die Menge der produzierten Spermien ist zu gering. Die Ursachen können sein:

  • Krampfadern der Hoden
  • Hodenhochstand
  • Mumps Infektion in der Kindheit
  • Diabetes
  • Hormonstörungen
  • Erbanlage
  • Stress
  • Infektionen
  • Umweltbedingungen
  • ehemaliger Tumor
  • hoher Alkohol- oder Nikotinkonsum

 

Vasektomie / Sterilisation des Mannes

Wir bieten Ihnen auch den umgekehrten Weg an. Wünschen Sie, auf die üblichen Empfängnisverhütungsmethoden zu verzichten, gibt es die Möglichkeit, die Samenleiter der Hoden operativ zu zertrennen. So erreichen Sie eine möglichst sichere Empfängsnisverhütung. Diese ambulante Operation nehmen wir in unserem praxiseigenen Eingriffsraum vor.

Unter bestimmten Umständen lässt sich diese Operation auch wieder rückgängig machen. Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter.